Pferd und Mensch
Teste dein Pferde-Wissen

« zurück

Halfter anlegen

» Pferd und Mensch

Halfter Solid HKM
Halfter Solid HKM
entdeckt bei
amazon.de
Bevor du dein Pferd aus der Box führst, um es zu putzen oder es zur Weide zu bringen, musst du deinem Liebling natürlich ein Halfter anlegen. Hier erkläre ich dir, wie du das Aufhalftern schnell und ohne Probleme hin bekommst.

Es ist sehr wichtig, dass du sicher und geschickt im Umgang mit deinem Pferd bist, denn jede kleine Unsicherheit deinerseits verunsichert auch dein Pferd und es könnte unruhig oder ängstlich werden. Du näherst dich also deinem Pferd, wie hier beschrieben, betrittst die Box und begrüßt dein Pferd - am besten mit einem gesunden, selbst gebackenen Leckerli. ;-) Wenn du noch nicht gaaaanz sicher im Aufhalftern bist, dann solltest du in jedem Fall die Boxentür hinter dir schließen und sie erst wieder öffnen, wenn dein Pferd "angezogen" ist. ;-)

Du musst das Halfter in deinen Fingern "sortieren" bevor du loslegst. So, dass dir klar ist: Hier stecke ich vorsichtig die Nase meines Pferdes durch und ziehe dann das Genickstück weiter nach oben. Also nicht einfach nach dem Motto "Irgendwie klappt das schon" drauf los fuchteln. ;-)




Wenn du dir klar gemacht hast, wie das Halfter hinterher am Kopf deines Pferdes zu sitzen hat, dann stellst du dich neben dein Pferd. Natürlich stellst du dich auch zum Aufhalftern auf die linke Seite deines Pferdes. Ungefähr auf Höhe des Halses, kurz hinter den Pferdekopf. Du schaust dabei in die gleiche Richtung wie dein Pferd. Du hältst den Nasenriemen und das Genickstück des Halfters zusammengefasst in der linken Hand. Dabei liegt der Riemen des Genickstückes über dem Nasenriemen. Dann greifst du vorsichtig mit der rechten Hand um die Nase deines Vierbeiners, um mit der linken Hand den Nasenriemen und das Genickstück darüber zu streifen. Jetzt nimmst du mit der rechten Hand das Genickstück und ziehst es behutsam weiter nach oben bis über die Ohren deines Pferdes.

Nun musst du das Halfter nur noch schließen. Vergiss aber nicht vor dem Schließen noch einmal zu überprüfen, ob wirklich nichts verdreht ist und dadurch drücken oder scheuern könnte. Wenn du das Ganze ein paar Mal gemacht hast, dann wirst du sicher schnell Routine entwickeln und das Aufhalftern geht wie von alleine. ;-)

Bevor du dein Pferd nun aus der Box führst musst du natürlich noch einen Führ- oder Anbindestrick am Halfter befestigen. Du solltest dein Pferd niemals ohne Strick am Halfter führen. Wenn dein Pferd auch nur eine klitzekleine Sekunde lang erschrickt, dann wird es den Kopf hoch reißen und du hast keine Chance dein Pferd dabei unter Kontrolle zu behalten. Dein Pferd ist stärker und dein Arm wird zu kurz und zu unbeweglich sein. Außerdem kommt es leicht zu Verletzungen an deiner Hand, wenn du versuchst das Halfter direkt mit den Fingern festzuhalten. Das ist nicht nötig und du kannst der Gefahr sehr einfach aus dem Weg gehen, indem du immer einen Strick benutzt.

Für die Prüfung zum Basis-Pass ist es wichtig, dass du das Aufhalftern einwandfrei beherrschst und auch im Umgang mit einem Pflegepferd oder in deinen Reiterferien wirst du das Halfter anlegen natürlich immer wieder anwenden müssen. :-)




Diesen Artikel öffentlich kommentieren
Dein Name:
Deine eMail-Adresse: (wird nicht veröffentlicht*)
Dein Kommentar:
Berechne: sechs + sechs = (als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam)
*Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass wir Deinen Kommentar freigeschaltet haben. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.


Quellen und Weiterführende Literatur
» Basis-Pass Pferdekunde








© 2017 by reiter1x1.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten.
Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer
und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.
Website-Konzept, Design & Realisierung: 2T Design